Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte rechnen Sie 7 plus 3.

Beach Battle: 22.-25. August 2019

Kategorie: Profisport,

von Lukas Wiesbacher

Sonne, Schweiß und Sand im Attergau

Sonne, Schweiß und Sand am Profistrand.
Die letzten vier Tage im Volleyball "Beach Battle" am Attersee waren voller Spannung und Action. Meine zwei Sportler Dressler Christoph und Alexander "Xandi" Huber haben gezeigt was sie können.

INSTA POST

Es war eine extrem gute Teamleistung, mental und körperlich.
Nach einer Erstrundenniederlage durften wir umso mehr schuften. Die Männer erkämpften sich Samstags 4 Siege durch den Looserpool bis zum Halbfinale. Es kam niemanden in den Sinn auf nur einen Punkt zu verzichten, sonst wären wir schon in den Vorrunden weg vom Fenster. (Double-KO-System)

Nach solch harten Partien, teilweise mit drei Sätzen, bin ich als Physiotherapeut noch mehr begehrt als sonst - auch wenn´s spät wird, zählt jede regenerative Minute für den nächsten Spieltag.

Um einen besseren Einblick zu geben hab ich einfach die Jungs gefragt, was ihrer Meinung nach an der Sportbetreuung so wichtig ist.

Christoph Dressler - über unser Kennenlernen und die Therapeutische Maßnahmen

"Ich habe Lukas beim Trainings & Therapie-Zentrum Schweizer kennengelernt und konnte hautnah erleben wie er mich und Ski-Stars wie Max Franz und Manuel Feller betreute. Für einen Sportler ist die therapeutische Betreuung die wichtigste Komponente während eines Wettkampfes, die technisch/taktische Leistung muss davor erarbeitet werden, jedoch kann der Therapeut wenn während des Turniers körperliche Beschwerden auftreten diese sofort in den Griff bekommen und nimmt daher eine wertvolle Rolle ein. Lukas hat uns bei den Österreichischen Meisterschaften betreut bei der wir 7 Spiele in 3 Tagen hatten und teilweise an unsere Grenzen gestoßen sind, daher waren die Behandlungen am Abend und zwischen durch der Schlüssel für einen gesunden Körper."

Xandi Huber - über Therapie und Sportbetreuung

"Für uns Sportler ist Regeneration mindestens genau so wichtig wie das eigentliche Training. Es sollte dafür auch gleich viel Zeit aufgewendet werden. Vieles können wir natürlich selbst beeinflussen, wenn aber die Belastungen so hoch werden wie bei diesem Turnier, ist es ein schwerer Teil unseres Jobs. - Besonders dann ist es wichtig auf Therapeuten zurückgreifen zu können. Das eine Spiel noch in den Beinen, soll ich mich schon aufs nächste fokussieren. Wenn ich dann keine Gedanken für Regeneration verschwenden muss und es getrost abgeben kann ist das purer Luxus. Mir persönlich fällt es leicht im Training Energie und Motivation zu finden. Bei der Regeneration hingegen fange ich relativ schnell an ein zu sparen. Es ist mühsam nach langen Spieltagen oder Trainings abends noch Zeit für Streching, Eigenmassagen oder Blackroll-Sessions zu finden. Da kann es leicht passieren, dass ich mich wirklich schwer motivieren kann und das Programm kürze. Deshalb ist es für mich umso wertvoller jemanden als Unterstützung dabei zu haben. Jemand der es mit mir und für mich macht. Es bringt also extrem viel, vor allem in meinem fortgeschrittenen Alter. Ein Therapeut ist echt eine große Erleichterung für mich."

Zurück